Sachverständiger / Experte Photovoltaik

Wer nichts weiss muss alles glauben

Jendra Power und Energienetzwerk bündeln die Kräfte -
Sicherstellung der langfristigen Betreuung der Kunden der Jendra Power AG
 

Liebe Kunden und Geschäftpartner 

Die Jendra Power und die Energie Netzwerk haben beschlossen, ihre Aktivitäten im Bereich der Expertentätigkeit, Beratung und Betriebsführung von Photovoltaikanlagen auf den 1. Mai 2021 zusammenzulegen.  

Durch die Bündelung des Know-how soll ein Mehrwert für die Kunden geschaffen werden. Hinzu kommt, dass Robert Kröni nächstes Jahr das Pensionsalter erreichen wird und sein Pensum reduzieren möchte. Jendra Power ist es ein grosses Anliegen, dass ihre Kundschaft weiter gut betreut wird, was nach der Zusammenlegung vollumfänglich gewährleistet sein wird.  

Für Sie als Kunden und Geschäftspartner ändert sich im Moment wenig. Robert Kröni wird seine bisherige Tätigkeit innerhalb der Firma Energie Netzwerk weiterführen. Er bleibt bis auf weiteres Ihr Ansprechpartner. Mit der Zusammenlegung werden die Solarexperten von Energie Netzwerk nach und nach mit Ihren Anlagen vertraut gemacht, so dass ein nahtloser Übergang garantiert ist. Ab Mitte nächsten Jahres wird Robert Kröni seine Tätigkeit nach wie vor weiterführen, allerdings im reduzierten Rahmen. Denn die Freude an der Arbeit ist immer noch da. 

Wir freuen uns mit der Zusammenlegung eine Situation zu schaffen, die Ihnen als Geschäftspartner einen Nutzen schafft.  

Wir danken für die bisherige Zusammenarbeit und freuen uns mit fachlicher Verstärkung weiterhin für Sie da zu sein.


Der nun beschlossene Übergang zur Energienetzwerk setzt einer 12-jährigen Firmengeschichte ein Ende. Diese Firmengeschichte war nicht frei von erheblichen Turbulenzen. Gegründet wurde die Firma 2009, um für die Innotech Solar Solakraftwerke zu realisieren. Das innovative Verfahren der Innotech Solar war, aus "Off-Spec"-Zellen funktiontüchtige Module herzustellen. Grundsätzlich eine gute Idee, Produktionsabfall wieder aufzubereiten und die Industrieeffizienz zu verbessern. Es wurden gute und zuverlässige Produkte hergestellt. Aber das Verfahren war nicht wirtschaftlich zu betreiben. Zur Erinnerung: die Innotech Solar hat damals Off-Spec-Zellen zu rund 0.25$/W eingekauft. Heute bekommt man ein ganzes Modul dafür.

Die Folge davon war, dass der Businessplan fast im Wochentakt umgeschrieben werden musste. Dazu kamen unternehmerische Entscheide, die einen erheblichen Ballast für die Firma bedeutet haben. Als Beispiel war die Übernahme der Modulproduktion in Glava zu nennen, ehemals die Produktionsstätte von REC.

Kurz und gut: irgend wann mal musste ich erkennen, dass die Innotech Solar nicht mehr lange existieren kann und ich habe die damalige ITS Power aus der Gruppe herausgelöst und als Jendra Power weiter geführt. Innert Kürze musste die Infrastruktur neu auf die Beine gestellt werden, Webauftritt und CI erstellt und die Firma neu ausgerichtet werden. Das war damals eine grosse Belastung mit eine personellen Aderlass und temporärer Mittelknappheit.

Aber der Umbau ist gegkückt, die Firma mit dem neuen Geschäftsmodell nahm Fahrt auf und hat für mich über viele Jahre ein interessantes Auskommen sicher gestellt. Jetzt, an der Schwelle zur nächsten Lebensphase ist der Moment gekommen, die Weichen neu zu stellen und die langfristige Kundenbetreuung sicher zu stellen. Ich bin ja in der privigelierten Lage, selber zu bestimmen, wie lange und wie viel ich arbeiten möchte. Mit diesem Übergang kann dieser Plan umgesetzt werden.

 

Promo-Video über Drohnenthermographie


Unternehmen

Impressum